myblog.de/dancingintherain
Gratis bloggen bei
myblog.de

liebeskummer ist luxus, baby.
ich wusste ja, dass alles in einer katastrophe enden würde. aber das ist echt schlimm so. ich sitze in der bahn wie ein penner, sehe krank aus und renne mehrfach aus dem unterricht, weil sich meine tränen nicht zügeln lassen. machen einfach was sie wollen diese dinger. mich erstaunt es irgendwie, dass es mich so hart trifft. etwas, das ich eh schon wusste. die ganze zeit habe ich es gewusst. hach ja, was ist das menschliche wesen naiv. ich seh aus wie ein blonder emo.

am seltsamsten ist, dass einem immer die verrücktesten dinge im kopf rumschwirren, wenn man weint. so unwichtige dinge wie, ob das taschentuch eigentlich weiß ist, oder muschelmotive wie auf der packung aufweist. seit ich dane cook gesehen habe, muss ich sowieso immer daran denken, wie er das weinen verarscht hat. und er hat recht. man tut genau das, was er erzählt. 
wieso nur? wenn er doch so viel für mich empfindet, wo ist dann das scheiß problem?
do you have a fucking problem with me
er würde mir sagen, dass ich seine luft zum atmen wäre. tz. wenn.. wenn das wörtchen wenn nicht wäre.
"ach baby ich hab dich doch so lieb"

 

9.3.09 19:27


nosaj, kirdneh, oidualc, snej, etlam, naj, retep, ixam, nivek, nivek, "cannot remember", leinad, kcirtap, und 2x "je ne sais pas".

fünfzehn an der zahl. 

und mein ego fliegt zu hoch gerade. wenn ich klug wäre, würde ich alles ein bisschen runterschrauben, mich wieder für normalsterblich halten und ein normales leben führen. damit hätten wir die frage meiner intelligenz wenigstens schon einmal geklärt. denn: wer hoch fliegt, fällt tief. ich weiß. na und? muss ich wohl in kauf nehmen.

ich sehne mich so nach ihm. doch die inneren und äußeren umstände hindern mich daran, die zukünftige, baldige begegnung wirklich genießen zu können. ich will einfach neben ihm liegen. und noch näher. I want to squeeze you, please you, wrap myself around you..

hier und jetzt. du und ich. in vielen hinsichten doppeldeutig. ob ich mich für immer an alle das erinnern werde? die gefühle? und die namensgebung meiner beiden söhne? benannt nach den beiden jungs, die für immer einen platz in meinem herzen haben werden. wahrscheinlich nicht. das macht mich schon fast wieder traurig. und wieder dieser satz: ich will nicht alt werden. forever 21

 
aber eigentlich liebe ich mein leben. genieße jede sekunde. nur grade ist alles seltsam. bekomme meine gefühle und meinen körper nicht in einklang. alles doof. <3

 

28.2.09 17:47


glücksgefühle. die ganze zeit. ich schwebe auf wolken. alles ist perfekt angenehm. wunderbar. willst du gelten - mach dich selten. es stimmt wirklich. "wieso bist du jetzt nicht hier. ach komm doch mal her jetzt"
komm du doch. egoist. ich bin am längeren hebel.

aber: meld dich doch mal. immer diese männer.

11.2.09 21:27


oh man. gefühlsexplosion. irgendwie passt das wort. psychogespräch klappe die zweite. aber ohne erfolg. ich fühle mich noch dööfer. er ist ein stein. nach eigenen aussagen und er hasst sich dafür. er ist so sensibel, ich muss schon sagen. fühlt sich richtig gut an, zu wissen, dass er null gefühle hatte. hat.
und irgendwie ist das alles albern. die situation. meine gedanken. mein verhalten. sein verhalten. gestern war irgendwie.. dumm. ich konnte nicht so sein, wie ich wollte. heute abend ist es vielleicht wieder anders. vielleicht.
if I were a boy I think I could understand.
vielleicht auch nicht.

7.2.09 15:11


wunderbar ♥
so soll es sein, so kann es bleiben. 
noch so ein lied, was ich vor kurzem erst verstanden habe. aber das nur am rande.
ich glaube, mir gings schon lange nicht mehr so gut. diese "wie geht's"- frager sind so nervig, wenn man angeschlagen und deprimiert ist. derzeit ist es ein gutes gefühl, dass ich mit bestem gewissen antworten kann: wunderbar. könnte nicht besser sein. danke. und selbst so?


my dream is to fly over the rainbow so high. ich mag ohrwürmer.

1.2.09 19:57


und manchmal ist ein lied die welt für mich. den sinn von liedern erkennt man oft erst, wenn man sich in der lage befindet, die vom sänger in theatralischer weise mit übertriebenen emotionen beschrieben wird. haben sie die situation überhaupt erlebt? oder meinen sie einfach, dass es sich gut verkauft? egal. in dem moment, wenn du es spürst, wenn du dich mit dem lied identifizierst, dann ist es dir egal. denn du verstehst auf einmal, was gemeint ist. zeilen, die du früher einfach lauthals mitgegrölt hast ohne darauf zu achten, was sie aussagen, bedeuten auf einmal so viel für dich. denn heute nacht brauch ich ein bisschen mehr als freundschaft. wahrscheinlich nicht nur heute. aber auch nicht immer. wieso weiß ich nicht einfach, was ich will? um etwas zu erreichen braucht man schließlich erst einmal ein ziel.
hab dich lieb
ich dich auch. aber istn bisschen anstrengend
eigentlich ist es selten, dass ich nicht weiß, was ich schreiben soll. wortgewandtheit ist das einzige was ich habe.
ich muss gerade mal worte finden
wow alle achtung, sehr intelligent

okay. interessante wendung. blogeintrag während dem psychogespräch. sexpartner. freunde. beste freunde. liebe
themenwechsel. hier nimm und werde glücklich. lösch alles andere. das ist für die demo. meine stimme ist scheiße.

ja. nein natürlich nicht. ich liebe deine stimme. und das sag ich dir jetzt nicht noch einmal.

28.1.09 22:33


life isn't about waiting for the storm to pass. it's about learning to dance in the rain. wahrer spruch und aktuelles lebensmotto.

den moment genießen. das leben genießen. den augenblick spüren und die erinnerungen im herzen behalten. denn: wir begehren uns.
drei simple wörter aneinandergereiht. es ist wie ein gutes essen. bestimmte gewürze machen das essen zu einem festmal nur mit der richtigen harmonie. ein satz besteht aus einzelnen wörtern, aus einzelnen buchstaben, die sich zu einer aussage verbinden, die alles ausdrückt, was gesagt werden muss.
nur, dass ich es nie aussprechen könnte. es ist eine tatsache ohne, dass ich sie als eine solche akzeptieren darf kann.
what's love but es seconhand emotion? keine ahnung. ich weiß nichts von liebe. nur von sehnsucht.

ich hätte dich jetzt gerne bei mir. danke.

und ich wünsche mir so oft, ich könnte mit ihm einfach darüber reden. aber ich traue meinen eigenen gefühlen nicht. ich mach wir wieder etwas vor. vielleicht.  man will eben immer nur das, was man nicht kriegen kann. und irgendwie ist es immer seltsam zwischen uns. geht das? kann man lust und freundschaft miteinander verbinden? aber wieso mach ich mir darüber gedanken? ich könnte es niemals beenden. die sache mit ihm und mir. special.
und wieso ist einem das anschreiben werden so wichtig. wir wollten uns treffen. zeit miteinander verbringen. uns sehen.

27.1.09 21:55